gezähnter Blattrand

Ein gezähnter Blattrand hat Einschnitte oder Kerben, die nicht tiefer als ca. 25 % der Breite der Spreite reichen (vgl. gelappte Spreite). Es wird unterschieden zwischen gekerbtem Blattrand (mit stumpfen bzw. abgerundeten Zähnen, z. B. bei Glechoma hederacea – Efeu-Gunderman) und gesägtem Blattrand (mit spitzen Zähnen, z. B. bei Carpinus – Hainbuche).


Zurück zur Glossarübersicht