Chamaephyt

Chamaephyt bezeichnet eine der Lebensformen nach Raunkiaer: die Innovationsknospen befinden sich ca. 10–50 cm über dem Boden und sind in kalten Gebieten im Winter typischerweise von einer Schneedecke geschützt. Chamaephyten können verholzt oder krautig sein. Es handelt sich um Zwergsträucher (z. B. Erica tetralix – Glockenheide), Halbsträucher (z. B. Vaccinium myrtillus – Blaubeere) oder Kräuter (z. B. Galeobdolon luteum – Goldnessel).


Zurück zur Glossarübersicht