Blütenachse

Die Blütenachse (Blütenboden) ist der auf den Blütenstiel folgende Abschnitt der Sprossachse, an dem die Blütenblätter stehen. Bei den meisten Arten ist die Blütenachse kurz und kaum als solche erkennbar, bei anderen ist sie auffällig verlängert oder verbreitert (z. B. bei Myosurus minimus – Kleines Mäuseschwänzchen). Ist sie krug- oder röhrenförmig ausgebildet, spricht man von einem Blütenbecher oder Achsenbecher (Hypanthium) (z. B. bei Epilobium – Weidenröschen).


Zurück zur Glossarübersicht