Quirl

Als Quirl werden wirtelig angeordnete, meist blattachselständige Blütenstände bezeichnet (z. B. bei den Lamiaceae – Lippenblütlern). Oft handelt es dabei aber nicht um echte Quirle, sondern um Scheinquirle, die eigentlich als Rispen, Thyrsen oder Zymen anzusprechen sind (siehe auch Knäuel, wirtelige Blattstellung).


Zurück zur Glossarübersicht