fleischige Frucht

Fleischige Früchte besitzen ein meist saftiges Fruchtfleisch, welches in der Regel der Anlockung von Tieren zur endozoochoren Samenausbreitung dient. Es handelt es sich um Beeren (z. B. bei Ribes – Stachelbeere), Steinfrüchte (z. B. bei Prunus – Kirsche), Panzerbeeren (z. B. bei Bryonia – Zaunrübe), Sammelfrüchte mit Fruchtfleisch (z. B. bei Fragaria – Erdbeere) sowie um fleischige Fruchtstände (z. B. bei Morus – Maulbeere). Die fleischigen Samenstände einiger Nacktsamer (z. B. bei Juniperus – Wacholder) sind definitionsgemäß keine Früchte.

ASCII���iflora
Zurück zur Glossarübersicht