gelappte Spreite

Bei einer gelappten Spreite ist die Spreite durch Buchten oder Einschnitte gegliedert. Die Spreite bildet dabei eine zusammenhängende Einheit und ist nicht in separate Fiederblättchen aufgeteilt (z. B. bei Quercus robur – Stiel-Eiche). Im Unterschied zu Blättern mit gezähntem Rand, sind die Einschnitte tiefer und erreichen mindestens ca. 25 % der Spreitenbreite.


Zurück zur Glossarübersicht