Geophyt

Geophyt bezeichnet eine der Lebensformen nach Raunkiaer: die oberirdischen Pflanzenteile sterben im Winter ab, während die Innovationsknospen im Boden überdauern. Je nach Art der unterirdischen Organe werden Zwiebelgeophyten (z. B. Lilium – Lilie), Rhizomgeophyten (z. B. Anemone – Windröschen), Knollengeophyten (z. B. Ranunculus ficaria – Scharbockskraut) und Wurzelgeophyten (z. B. Cirsium arvense – Acker-Kratzdistel) unterschieden.


Zurück zur Glossarübersicht