Suche nach Arten

Euphorbia verrucosa L.

Warzen-Wolfsmilch

Euphorbiaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Spermatophytina (Samenpflanzen)
Familie: Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse)
Gattung: Euphorbia (Wolfsmilch)

Synonyme

Euphorbia verrucosa
Euphorbia brittingeri
Euphorbia epithymoides var. verrucosa
Euphorbia ericetorum
Euphorbia flavicoma subsp. brittingeri
Euphorbia flavicoma subsp. verrucosa
Euphorbia flavicoma var. velutina
Euphorbia verrucosa var. montana
Euphorbia verrucosa var. velutina
Euphorbia verrucosa var. viridis
Galarhoeus verrucosus
Tithymalus brittingeri
Tithymalus ericetorum
Tithymalus flavicomus subsp. brittingeri
Tithymalus verrucosus

Verwandte Arten

Euphorbia illirica Lam. - Wollige Wolfsmilch
Euphorbia palustris L. - Sumpf-Wolfsmilch
Euphorbia epithymoides L. - Vielfarbige Wolfsmilch
Euphorbia angulata Jacq. - Kanten-Wolfsmilch
Euphorbia dulcis L. - Süße Wolfsmilch
Euphorbia verrucosa L. - Warzen-Wolfsmilch
Euphorbia platyphyllos L. - Breitblättrige Wolfsmilch
Euphorbia stricta L. - Steife Wolfsmilch
Euphorbia helioscopia L. - Sonnenwend-Wolfsmilch
Euphorbia amygdaloides L. - Mandelblättrige Wolfsmilch
Euphorbia salicifolia Host - Weidenblättrige Wolfsmilch
Euphorbia cyparissias L. - Zypressen-Wolfsmilch
Euphorbia esula L. - Esels-Wolfsmilch
Euphorbia lucida Waldst. & Kit. - Glänzende Wolfsmilch
Euphorbia seguieriana Neck. - Steppen-Wolfsmilch
Euphorbia peplus L. - Garten-Wolfsmilch
Euphorbia falcata L. - Sichel-Wolfsmilch
Euphorbia exigua L. - Kleine Wolfsmilch

Merkmale


    30–50 cm hoch, mehrjährig Drüsen: quer-oval bis rundlich, die Außenkante gerade bis nach außen gewölbt (konkav), gelblich bis grünlich. Hüllchenblätter: in der oberen Hälfte gezähnt. Dolden: endständige 3–5‑strahlig. Früchte: mit kugeligen bis kurz-zylindrischen Warz...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Verbreitung in Europa


Euphorbia verrucosa

Legende

Die Farben repräsentieren den floristischen Status der Art in der entsprechenden Region. Grün steht für natürliche Vorkommen, hellgrün für nicht einheimische, aber etablierte Vorkommen. Nicht etablierte Vorkommen werden hellgelb dargestellt. Kultivierte Arten, die nicht oder nur selten verwildern, werden dunkelgelb dargestellt. Graue Farben stehen für unsicheren oder unbekannten Status.


Verbreitung in Deutschland

Euphorbia verrucosa

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Euphorbia verrucosa

Euphorbia verrucosa

Status

  • einheimisch

Lebensraum

  • Säume, Stauden­fluren, Extensiv­grünland oder nat. Rasen, Zwerg­strauch­heiden

  • an kalkreichen, trockenen Standorten

<< zurück