Suche nach Arten

Geranium sylvaticum L.

Wald-Storchschnabel

Geraniaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Spermatophytina (Samenpflanzen)
Familie: Geraniaceae (Storchschnabelgewächse)
Gattung: Geranium (Storchschnabel)

Synonyme

Geranium sylvaticum
Geranium aconitifolium subsp. venosum
Geranium angulatum
Geranium argenteum
Geranium batrachioides
Geranium caeruleo-purpureum
Geranium caroli-principis
Geranium eglandulosum
Geranium fastigiatum
Geranium knollii
Geranium krylovii
Geranium lemanianum
Geranium losae
Geranium praealpinum
Geranium pratense subsp. sylvaticum
Geranium sylvaticum subsp. lemanianum
Geranium sylvestre
Geranium uralense

Verwandte Arten

Geranium pratense L. - Wiesen-Storchschnabel
Geranium sylvaticum L. - Wald-Storchschnabel
Geranium palustre L. - Sumpf-Storchschnabel
Geranium sanguineum L. - Blutroter Storchschnabel
Geranium phaeum L. - Blaßvioletter Brauner Storchschnabel
Geranium divaricatum Ehrh. - Spreizender Storchschnabel
Geranium bohemicum L. - Böhmischer Storchschnabel
Geranium columbinum L. - Stein-Storchschnabel
Geranium dissectum L. - Schlitzblättriger Storchschnabel
Geranium pyrenaicum Burm. f.
Geranium molle L. - Weicher Storchschnabel
Geranium aequale (Bab.) Aedo - Glattfrüchtiger Storchschnabel
Geranium pusillum L. - Kleiner Storchschnabel
Geranium rotundifolium L. - Rundblättriger Storchschnabel
Geranium lucidum L. - Glänzender Storchschnabel
Geranium robertianum L. - Stinkender Storchschnabel
Geranium purpureum Vill. - Purpur-Storchschnabel
Geranium reflexum L. - Zurückgebogener Storchschnabel
Geranium endressii J. Gay - Pyrenäen-Storchschnabel

Merkmale


    20–60 cm hoch, mehrjährig. Blütenstand: gestielt, meist 2‑blütig. Blüten: krugförmig bis ausgebreitet, meist rötlich- bis bläulich-violett. Blütenstiele: meist mit Drüsenhaaren. Kronblätter: an der Basis verschmälert bis kurz genagelt, 10–25 mm lang, 1,5 bis 2‑mal so...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Verbreitung in Europa


Geranium sylvaticum

Legende

Die Farben repräsentieren den floristischen Status der Art in der entsprechenden Region. Grün steht für natürliche Vorkommen, hellgrün für nicht einheimische, aber etablierte Vorkommen. Nicht etablierte Vorkommen werden hellgelb dargestellt. Kultivierte Arten, die nicht oder nur selten verwildern, werden dunkelgelb dargestellt. Graue Farben stehen für unsicheren oder unbekannten Status.


Verbreitung in Deutschland

Geranium sylvaticum

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Geranium sylvaticum

Geranium sylvaticum

Status

  • einheimisch

Lebensraum

  • Säume, Stauden­fluren, Wälder, Gebüsche, Grün­land u. Zwerg­strauch­heiden

<< zurück