Arten

Bläuliches Wiesen-Rispengras - Poa humilis Ehrh. ex Hoffm.

Poa humilis Ehrh. ex Hoffm.

Bläuliches Wiesen-Rispengras

Poaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Angiospermae (Bedecktsamer)
Familie: Poaceae (Süßgräser)
Gattung: Poa (Rispengras)

Synonyme

Poa athroostachya Oett.
Poa costata Schumach.
Poa depressa J. Presl & C. Presl
Poa humilis Ehrh.
Poa humilis Ehrh. ex Hoffm.
Poa irrigata Lindm.
Poa latifolia (Weihe ex Mert. & W. D. J. Koch) R. Doll
Poa pratensis subsp. irrigata (Lindm.) Lindb.f.
Poa pratensis subsp. latifolia (Weihe ex Mert. & W. D. J. Koch) O. Schwarz
Poa pratensis var. latifolia Weihe ex Mert. & W. D. J. Koch
Poa pratensis var. minor Wahlenb. p. p.
Poa subcaerulea Sm.

Deutsche Namen

Bläuliches Wiesen-Rispengras
Niedriges Rispengras
Salzwiesen-Rispengras
spreading meadow grass

Verwandte Arten

Poa alpina L. - Alpen-Rispengras
Poa annua agg. - Einjähriges Rispengras
Poa annua L. - Einjähriges Rispengras
Poa supina Schrad. - Läger-Rispengras
Poa badensis Haenke ex Willd. - Hügel-Rispengras
Poa bulbosa L. - Zwiebel-Rispengras
Poa cenisia All. - Mont-Cenis-Rispengras
Poa chaixii Vill. - Berg-Rispengras
Poa compressa L. - Zusammengedrücktes Rispengras
Poa hybrida Gaudin - Bastard-Rispengras
Poa laxa Haenke - Schlaffes Rispengras
Poa minor Gaudin - Kleines Rispengras
Poa nemoralis agg. - Hain-Rispengras
Poa glauca Vahl - Blaues Rispengras
Poa nemoralis L. - Hain-Rispengras
Poa palustris L. - Sumpf-Rispengras
Poa pratensis agg. - Wiesen-Rispengras
Poa angustifolia L. - Schmalblättriges Wiesen-Rispengras
Poa pratensis L. s. str. - Wiesen-Rispengras
Poa remota Forselles - Lockerblütiges Rispengras
Poa trivialis subsp. trivialis L. - Gewöhnliches Rispengras
Poa humilis Ehrh. ex Hoffm. - Bläuliches Wiesen-Rispengras
Poa trivialis L. s. l. - Gewöhnliches Rispengras
Poa langiana Rchb. - Lang-Rispengras
Poa L. - Rispengras

Merkmale


    Blütenstand: rispenartig, kaum länger als breit, unterster Knoten mit 1-2 Ästen. Ährchen: blaugrün bis violett, 2-4‑blütig, im Querschnitt V-förmig, seitlich zusammengedrückt. Hüllspelzen: 2, untere und obere etwa gleich lang, gekielt; untere: 3‑nervig. Deckspelzen: 3-5...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Poa humilis

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Poa humilis

Poa humilis

Status

  • einheimische Art

Lebensraum

  • Äcker, Ruderalvegetation
  • Magerrasen, Heiden
  • Grünland

Links

<< zurück

Nach oben