Arten

Scilla bifolia L.

Donau-Blaustern

Asparagaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Spermatophytina (Samenpflanzen)
Familie: Asparagaceae (Spargelgewächse)
Gattung: Scilla (Blaustern)

Synonyme

Scilla bifolia
Adenoscilla bifolia
Adenoscilla nivalis
Adenoscilla unifolia
Anthericum bifolium
Genlisa bifolia
Ornithogalum bifolium
Rinopodium bifolia
Scilla alpina
Scilla bifolia subsp. alpina
Scilla bifolia subsp. buekkensis
Scilla bifolia subsp. danubialis
Scilla bifolia subsp. drunensis
Scilla bifolia subsp. laxa
Scilla bifolia subsp. nivalis
Scilla bifolia subsp. praecox
Scilla bifolia var. alba
Scilla bifolia var. cernua
Scilla bifolia var. hohenackeri
Scilla bifolia var. kladnii
Scilla bifolia var. laxa
Scilla bifolia var. rosea
Scilla bifolia var. rubra
Scilla bifolia var. secunda
Scilla bifolia var. subnivalis
Scilla buekkensis
Scilla carnea
Scilla cernua
Scilla chladnii
Scilla decidua
Scilla dedea
Scilla drunensis
Scilla drunensis subsp. laxa
Scilla dubia
Scilla kladnii
Scilla laxa
Scilla longistylosa
Scilla minor
Scilla montenegrina
Scilla nivalis
Scilla nivalis subsp. subnivalis
Scilla nivalis var. praecox
Scilla pleiophylla
Scilla pneumonanthe
Scilla praecox
Scilla pruinosa
Scilla resslii
Scilla rosea
Scilla secunda
Scilla subnivalis
Scilla subtriphylla
Scilla trifolia
Scilla uluensis
Scilla vernalis
Scilla vindobonensis
Scilla vindobonensis subsp. borhidiana
Scilla vindobonensis var. montenegrina
Scilla vindobonensis var. transdanubialis
Scilla xanthandra
Stellaris bifolia

Verwandte Arten

Scilla siberica Haw. - Sibirischer Blaustern
Scilla bifolia L. - Donau-Blaustern

Merkmale


    10–20 cm hoch. Blütenstand: traubenartig, meist 1 Blütenstand pro Zwiebel, 2–12‑blütig. Tragblätter der Blüten: fehlend oder sehr klein. Vorblätter unter den Blüten: fehlen. Blüten: abstehend bis aufrecht, bläulich bis violett. Perigonblätter: 6–10 mm lang. Griffel: ...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Verbreitung in Europa


Scilla bifolia

Legende

Die Farben repräsentieren den floristischen Status der Art in der entsprechenden Region. Grün steht für natürliche Vorkommen, hellgrün für nicht einheimische, aber etablierte Vorkommen. Nicht etablierte Vorkommen werden hellgelb dargestellt. Kultivierte Arten, die nicht oder nur selten verwildern, werden dunkelgelb dargestellt. Graue Farben stehen für unsicheren oder unbekannten Status.


Verbreitung in Deutschland

Scilla bifolia

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Scilla bifolia

Scilla bifolia

Status

  • einheimisch

Lebensraum

  • Wälder, Gebüsche, Intensiv­grün­land, Parks, Gärten

  • an kalkreichen, feuchten bis nassen Standorten

<< zurück

Nach oben