Arten

Campanula patula L.

Wiesen-Glockenblume

Campanulaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Spermatophytina (Samenpflanzen)
Familie: Campanulaceae (Glockenblumengewächse)
Gattung: Campanula (Glockenblume)

Synonyme

Campanula patula
Campanula costae
Campanula epigaea
Campanula flaccida
Campanula jahorinae
Campanula patula subsp. costae
Campanula patula subsp. epigaea
Campanula patula subsp. jahorinae
Campanula patula var. jahorinae
Campanula stefanoffii
Campanula vajdae
Campanula velenovskyi

Verwandte Arten

Campanula barbata L. - Bärtige Glockenblume
Campanula alpina Jacq. - Alpen-Glockenblume
Campanula sibirica L. - Sibirische Glockenblume
Campanula latifolia L. - Breitblättrige Glockenblume
Campanula trachelium L. - Nesselblättrige Glockenblume
Campanula rapunculoides L. - Acker-Glockenblume
Campanula bononiensis L. - Bologneser Glockenblume
Campanula glomerata L. - Büschel-Glockenblume
Campanula cervicaria L. - Borstige Glockenblume
Campanula thyrsoides L. - Strauß-Glockenblume
Campanula rhomboidalis L. - Rautenblättrige Glockenblume
Campanula garganica Ten. - Kriechende Glockenblume
Campanula portenschlagiana Schult. - Polsterglockenblume
Campanula cochleariifolia Lam. - Zwerg-Glockenblume
Campanula rotundifolia L. - Rundblättrige Glockenblume
Campanula baumgartenii Becker - Lanzettblättrige Glockenblume
Campanula scheuchzeri Vill. - Scheuchzers Glockenblume
Campanula cenisia L. - Cenisische Glockenblume
Campanula persicifolia L. - Pfirsichblättrige Glockenblume
Campanula patula L. - Wiesen-Glockenblume
Campanula rapunculus L. - Rapunzel-Glockenblume

Merkmale


    25–120 cm hoch. Blütenstand: rispenartig, breit Seitenäste: (fast) waagerecht abstehend. Vorblätter unter den Blüten: 2, in der Mitte des Blütenstiels. Blüten: gestielt, glockig-trichterförmig, meist hellrötlich bis -violett. Blütenstiele: länger als die Frucht mit K...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Verbreitung in Europa


Campanula patula

Legende

Die Farben repräsentieren den floristischen Status der Art in der entsprechenden Region. Grün steht für natürliche Vorkommen, hellgrün für nicht einheimische, aber etablierte Vorkommen. Nicht etablierte Vorkommen werden hellgelb dargestellt. Kultivierte Arten, die nicht oder nur selten verwildern, werden dunkelgelb dargestellt. Graue Farben stehen für unsicheren oder unbekannten Status.


Verbreitung in Deutschland

Campanula patula

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Campanula patula

Campanula patula

Status

  • einheimisch

Lebensraum

  • Säume, Stauden­fluren, Grün­land u. Zwerg­strauch­heiden, Ruderal­vegetation

<< zurück

Nach oben