Arten

Muscari neglectum Guss. ex Ten.

Weinbergs-Traubenhyazinthe

Asparagaceae

Taxonomie

Systematik

Gruppe: Spermatophytina (Samenpflanzen)
Familie: Asparagaceae (Spargelgewächse)
Gattung: Muscari (Traubenhyazinthe)

Synonyme

Muscari neglectum
Botryanthus atlanticus
Botryanthus breviscapus
Botryanthus granatensis
Botryanthus lelievrii var. strangwaysii
Botryanthus mandraliscae
Botryanthus mordoanus
Botryanthus neglectus
Botryanthus neglectus var. speciosa
Botryanthus odorus
Botryanthus racemosus
Botryanthus saulii
Botryanthus speciosus
Botryanthus strangwaysii
Botryanthus vulgaris var. strangwaysii
Etheiranthus jacquinii
Eubotrys odorata
Hyacinthus juncifolius
Hyacinthus neglectus
Hyacinthus racemosus
Leopoldia neumayeri
Muscari atlanticum
Muscari atlanticum subsp. alpinum
Muscari atlanticum var. valentinum
Muscari bootanensis
Muscari botryoides var. bucharicum
Muscari breviscapum
Muscari bucharicum
Muscari compactum
Muscari dolioliforme
Muscari elwesii
Muscari flaccidum
Muscari fontqueri
Muscari granatense
Muscari grandifolium
Muscari grandifolium var. populeum
Muscari grandifolium var. rifanum
Muscari grossheimii
Muscari letourneuxii
Muscari leucostomum
Muscari macranthum
Muscari mordoanum
Muscari neglectum subsp. atlanticum
Muscari neglectum subsp. odorum
Muscari neglectum subsp. speciosum
Muscari neglectum var. atlanticum
Muscari neglectum var. fontqueri
Muscari neglectum var. valentinum
Muscari neumayeri
Muscari nivale
Muscari odoratum
Muscari populeum
Muscari racemosum
Muscari racemosum var. alpinum
Muscari racemosum var. neglectum
Muscari skorpili
Muscari speciosum
Muscari strangwaysii
Muscari szovitsianum
Muscari vandasii
Scilla suaveolens

Verwandte Arten

Muscari neglectum Guss. ex Ten. - Weinbergs-Traubenhyazinthe
Muscari botryoides (L.) Mill. - Kleine Traubenhyazinthe

Merkmale


    10–40 cm hoch. Blütenstand: eine kurze, gedrungene Traube, 2–8 cm lang, dichtblütig. Blüten: glockig-trichterförmig bis langröhrig, alle fertil, duftend, bläulich bis dunkel-violett. Narben: 1. Früchte: Kapseln. Speicherorgane: Zwiebeln. Stängel: mit grundständiger B...

    Den kompletten Bestimmungstext finden Sie in unserer App:
    iFlora im iStore iFlora bei Google Play

Verbreitung

Verbreitung in Europa


Muscari neglectum

Legende

Die Farben repräsentieren den floristischen Status der Art in der entsprechenden Region. Grün steht für natürliche Vorkommen, hellgrün für nicht einheimische, aber etablierte Vorkommen. Nicht etablierte Vorkommen werden hellgelb dargestellt. Kultivierte Arten, die nicht oder nur selten verwildern, werden dunkelgelb dargestellt. Graue Farben stehen für unsicheren oder unbekannten Status.


Verbreitung in Deutschland

Muscari neglectum

Legende

natürliche, etablierte Vorkommen
angepflanzte, neophytische Vorkommen oder unbeständige Vorkommen

Die Farbintensität spiegelt die Häufigkeit der Arten wieder.

Datengrundlage: Floristische Kartierung Deutschlands (Stand 2013), Bundesamt für Naturschutz (www.floraweb.de)

Ökologie

Muscari neglectum

Muscari neglectum

Status

  • Archaeophyt

Lebensraum

  • Wälder, Gebüsche, Extensiv­grünland oder nat. Rasen, Zwerg­strauch­heiden, Ruderal­vegetation, Parks, Gärten

  • an kalkreichen, trockenen Standorten

<< zurück

Nach oben